Die kleinen Freuden meines Hobbys


Hallo ihr Lieben,

2heute Abend gibt es mal wieder was von mir zu lesen. Lange hab ich mit dem my cuddle me Schnitt von Schaumzucker geliebäugelt.. und endlich ist er bei mir zu Hause eingezogen.

Dazu aber später mehr. Erst möchte ich berichten wo ich meinen Stoff dafür her habe. In letzter Zeit bin ich einigen Facebook-Nähgruppen beigetreten. Ein ständiges Thema ist, wer wo seinen Stoff kauft. Viele fragen nach besonders günstigen Quellen und als Antwort kommen die unterschiedlichsten Sachen: Einige bestellen in Polen oder gehen in 1-Euro-Läden. Und ich möchte das auch gar nicht schlecht reden. Wir haben ein teures Hobby und da bin auch ich froh, wenn ich ein Schnäppchen machen kann. Aber gestern hab ich mal wieder festgestellt, wie toll es auch sein kann bei kleinen Händlern zu bestellen. Den Stoff für meinen my cuddle me hab ich über dawanda bei Fuchsfamilie bestellt. Die liebevolle Verpackung hat mich so gefreut. Es waren zwei tolle Postkarten im Paket – und ich sammle ja Postkarten, also perfekt. Zudem gabs noch ein kleines Stifteetui und Bonbons dazu. Seht selbst:
1Aber nicht das Materielle finde ich wichtig, sondern einfach, dass sich jemand Zeit genommen hat und Freude verbreitet. Mein Fazit: Es tut meiner Seele gut nicht nur im großen Online-Handel zu bestellen sondern auch kleinere Händler oder den Stoffladen vor Ort zu nutzen. 🙂

Jetzt geht’s aber wirklich los mit meinem Bericht zu my cuddle me. Ich muss gestehen, dass mein erster Versuch ziemlich daneben gehen. Viel zu groß und es hat sich alles gewellt. Ich war ziemlich enttäuscht und habe mich daraufhin bei anderen informiert und herausgefunden was ich beim ersten Versuch falsch gemacht habe. Mit dem richtigen Stoff und einer Anpassung des Schnitts für meine Figur hat es dann auch bei mir geklappt. Damit ihr meine Fehler nicht macht, hab ich euch meine persönlichen Tipps zusammengestellt:

  • Der richtige Stoff für das Bündchen ist das A und O: Nehmt keinen Viskose-Jersey, das geht in die Hose. Baumwoll-Jersey ist beispielsweise gut.
  • Traut euch den Schnitt anzupassen. Jeder oder vielmehr jede hat andere Körperformen. Da kann ein Schnitt nicht immer passen.
  • Wenn ihr mit einem Geradstich (3-fach) näht und mit dem Zick-Zack-Stich versäubert, macht das beim Annähen des Bündchens nicht. Ich hab das Gefühl, dass es sich dann mehr wellt. Statt dem versäubern lieber von rechts absteppen.
  • Das Bündchen anzunähen ist etwas knifflig. Es ist ja gerade, muss aber um die Rundungen genäht werden. Also: exakt abstecken und langsam nähen.

So hier noch die Bilder von meiner fertigen Jacke. Werde mich jetzt damit ins Bett kuscheln und Grey’s Anatomy schauen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s